125. Generalversammlung der Raiffeisenbank Bludenz-Montafon

Vorstand und Aufsichtsrat der Raiffeisenbank Bludenz-Montafon mit Vertretung der Raiffeisenlandesbank: Dr. Edwin Gantner, Mag. Alexander Bitschi, Mag. Gerhard Fend, Mag. Gert Fenkart von der RLB Vorarlberg,  Ing. Thomas Mallin, V.Dir. Dipl.-Oek. Günter Fäßler, Mag. Monika Lutz, V.Dir. Stefan Wachter, V.Dir. Betr.oec. Bernhard Stürz,  Thomas Lerch (v.l.)
Vorstand und Aufsichtsrat der Raiffeisenbank Bludenz-Montafon mit Vertretung der Raiffeisenlandesbank: Dr. Edwin Gantner, Mag. Alexander Bitschi, Mag. Gerhard Fend, Mag. Gert Fenkart von der RLB Vorarlberg,  Ing. Thomas Mallin, V.Dir. Dipl.-Oek. Günter Fäßler, Mag. Monika Lutz, V.Dir. Stefan Wachter, V.Dir. Betr.oec. Bernhard Stürz,  Thomas Lerch (v.l.)
nicht im Bild: Dr. Christoph Schneider, Mag. Jakob Netzer, Bertram Luger, Alfons Feuerstein

Bürs, 14. Juni 2017 – Bei der 125. Generalversammlung wurden nicht nur die Zahlen des Geschäftsjahres 2016 präsentiert, sondern auch ein geschichtlicher Rückblick gezogen.

Bei bestem Wetter trafen sich rund 200 Mitglieder, Kunden und Mitarbeiter zur 125. Generalversammlung in der UNESCO Mittelschule Bürs. Die Gäste nutzten die Chance, sich über die aktuelle Situation ihrer Bank zu informieren. Die Vorstandsdirektoren Fäßler, Stürz und Wachter präsentierten die erfreulichen Zahlen des Geschäftsjahres 2016, welche trotz schwieriger Rahmenbedingungen erzielt werden konnten.
 

125 Jahre für die Region

Vorstand und Aufsichtsrat präsentieren die Zahlen und ziehen eine geschichtlichen Rückblick zum 125-jährigen Jubiläum. „Bereits im Jahre 1892 wurde der Spar- und Darlehenskassen-Verein für Montafon in Schruns gegründet. Zwischen 1909 und 1923 folgten weitere Raiffeisenkassen in Gaschurn, St. Gallenkirch, Tschagguns und Vandans, aus welchen im Jahr 1980 die Raiffeisen Bank im Montafon entstand. Im Jahr 1900 wurde der Spar- & Darlehenskassen Verein für Bludenz gegründet, aus dem bis zum Jahr 1993 die Raiffeisenbank Bludenz durch Fusionen mit den Raiffeisenkassen Klösterle, Bürs, Dalaas, Braz, Brand und Nüziders entstand“, erklärte Günter Fäßler.

2014 wurde durch die Mitglieder der Raiffeisen Bank im Montafon und Raiffeisenbank Bludenz der Grundstein für die Raiffeisenbank Bludenz-Montafon gelegt. Diese ist heute die größte Bank mit Firmensitz im Süden Vorarlbergs und Ansprechpartner für knapp 30.000 Privat- und Firmenkunden.
 

Zufriedenstellende Ergebnisse

Die Bilanzsumme konnte im Geschäftsjahr 2016 auf 747 Millionen Euro gesteigert werden. „Wir freuen uns, dass wir trotz der Herausforderungen solide, zufriedenstellende Ergebnisse präsentieren können“, berichtete Stefan Wachter und bedankte sich bei den Kunden fürs entgegengebrachte Vertrauen sowie bei den Mitarbeitern für ihr großes Engagement. Die lang anhaltende Niedrigzinsphase, die nach wie vor hohen Aufwendungen für Abgaben und vorgeschriebene Fondsdotierungen sowie die Jahr für Jahr zunehmenden regulatorischen Anforderungen stellten auch im Jahr 2016 große Herausforderungen dar.

Der Direktor des Revisionsverbandes der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg Mag. Gert Fenkart gratulierte im Rahmen der Verlesung des Revisionsberichtes zum erfreulichen Ergebnis.
 

Einstimmige Satzungsänderungen

„Die alten Satzungen erforderten eine Überarbeitung und mussten den neuen Anforderungen aus organisatorischer und rechtlicher Sicht angepasst werden“, so Bernhard Stürz. Die von einem Expertenkomitee erarbeiteten Satzungen wurden im Vorfeld vom Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen und von der Generalversammlung einstimmig bewilligt.
 

geselliger Ausklang der GeneralversammlungFeines Flying Dinner und
tolle musikalische Umrahmung

Im Anschluss an die Generalversammlung lud das Team der Raiffeisenbank Bludenz-Montafon seine Gäste zum geselligen Ausklang. Die Mitglieder, Geschäftspartner und Mitarbeiter nutzten die Gelegenheit sich in gemütlicher Atmosphäre auszutauschen.

Seidl Catering verwöhnte die Gäste dabei mit einem mehrgängigen Flying Dinner. Die Band „PASTIS“ sorgte für einen stimmungsvollen Ausklang des rundum gelungenen, sommerlichen Abends.
  

Daten & Fakten des Geschäftsjahres 2016

 
Bilanzsumme:
747 Millionen Euro
Kundengeschäftsvolumen: 1,4 Milliarden Euro
Ersteinlagen: 550 Millionen Euro
Ausleihungen: 564 Millionen Euro
Betriebsergebnis: 4,67 Millionen Euro
Kernkapital: 79,6 Millionen Euro

 

Bildergalerie

    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung
    • 125. Generalversammlung